> Zurück

Sommer, Sonne, Simultanturnier

Karlen Salih 30.07.2017

 

Es ist wieder Sommer! Nach dem erfolgreichen Halbjahr 2017 haben wir die Sonnenstrahlen und eine Sommerpause redlich verdient. Wie schon im letzten Jahr liessen wir auch heuer das erste Semester mit einem Simultanturnier ausklingen.

 

 

 

Simultangeber war erneut Albert Gabersek, der seine Vereinskollegen im Vorjahr mit zehn Siegen(!) und einer Niederlage elegant nach Hause schickte. Die Messlatte war entsprechend hoch angesetzt.

Zu den elf Herausforderern kam in diesem Jahr noch einer dazu, um den scheinbar unterforderten Albert etwas stärker unter Druck zu setzen. Dies gelang uns dann auch, und so konnten wir Albert immerhin drei Punkte abringen.

 

Den ersten Punkt verlor Albert unglücklich gegen Tim Berlinger. Die Beiden hatten eine relativ ausgeglichene Stellung auf dem Brett, wobei Albert mit seiner Dame gegen die zwei Türme von Tim spielte. In einem kurzen Moment geistiger Abwesenheit unterliess es Albert, seine angegriffene Dame in Sicherheit zu bringen und stellte sie kompensationslos ein.

"Always take care of the ladies!"

 

Den zweiten Punkt holte sich erneut Alex Häfliger, der seine Chance schon im Vorjahr souverän wahr nahm. Albert und Alex analysierten die Stellung nach dem Simultanturnier bei Kerzenlicht und einem Bier und stellten fest, dass Albert zum kritischen Zeitpunkt bedeutend besser stand. Eine kleine Ungenauigkeit erlaubte es Alex, die Partie komplett zu seinen Gunsten zu drehen.

 

 

Den letzten Punkt holten sich Roger Giger und Ramon Suter mit je einem Remis. Beide spielten sehr genaue Partien und brachten einen wohlverdienten halben Punkt ins Trockene!

 

 

Das Simultanturnier war geprägt von qualitativ hochstehenden und interessanten Partien. Hier noch einige besonders schöne Schlusssequenzen:

 

Forciertes Matt in 1

 

 Brilliantes Figurenspiel, weder Türme noch Rochade wurden benötigt

 

 Nach Sxf6 ist die ohnehin schon hoffnungslose Stellung nicht mehr zu halten

 

Gegen den schwarzfeldrigen Läufer und den aktiven König können die beiden Bauern nichts mehr ausrichten. Eine klassische Remisstellung

 

 

Viel besser kann man das erste Semester kaum abschliessen! Ein ganz herzliches Dankeschön an Albert, der seine Spielstärke mit 9 aus 12 Punkten erneut eindrücklich unter Beweis gestellt hat!

Geniesst den Sommer und die Sonnenstrahlen. Wir sehen uns spätestens nach der Sommerpause wieder.

 

 

Weitere Eindrücke des Simultanturniers