> Zurück

3. Soorser Blitzschachmeisterschaft im Rathaus - Robin Angst holt den Titel

Küng Nicolas 10.12.2019

Bereits zum dritten Mal durften wir für die Soorser Blitzschachmeisterschaft Schachspielerinnen und Schachspieler aus dem ganzen Land zur Chlauszeit in Sursee begrüssen. Unter den 78 Teilnehmern befanden sich Hobby- und Clubspieler, Jungtalente, sowie mehrere Titelträger. Passend zu unserem traditionsreichen Sport fand das Turnier wieder in der altehrwürdigen Tuchlaube im Rathaus statt. Ein tolles Ambiente, das nicht nur den Spielerinnen und Spielern, sondern auch zahlreichen Zuschauern Vergnügen bereitete. 

 

 Die Spieler am Brett in Aktion

 

Die Hauptkategorie war an der Spitze dicht besetzt, weshalb vor Turnierbeginn kein klarer Favorit ausgemacht werden konnte. Nach fünf Runden wiesen nur noch die beiden titellosen Robin Angst und Mirko Ballmer die Maximalpunktzahl auf. Im darauffolgenden Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten setzte sich Angst durch und sicherte sich einen Punkt Vorsprung auf das restliche Feld. Mit einem weiteren Sieg und zwei Remisen brachte er die Führung souverän ins Trockene. Wir gratulieren Robin Angst herzlich zum Titel des "Soorser Blitzschachmeisters 2019"!

In der Kategorie Ü61 kam es zum Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden favorisierten IMs Ali Habibi und Nedeljko Kelecevic,  die nach acht Runden punktgleich waren. Habibi gewann das Rennen dank einem Schlussrundensieg für sich. Hinter den beiden auf Rang drei folgte der Blitzspezialist Joe Posta, der mit 5.5 Punkten stark aufspielte und sich auch den Sieg in der Kategorie unter 1800 Elo sicherte. In der Kategorie U16 wiesen mit 4/7 gleich drei Junioren dieselbe Punktzahl auf. So musste das Buchholz entscheiden: Raphael Gut siegte vor Moritz Mohr und Lionel Gut.

Die Schlussrangliste und die einzelnen Resultate sind hier ersichtlich.

 

Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Mit der dritten Auflage konnte sich die Soorser Blitschachmeisterschaft endgültig im Turnierkalender der Schweizer Schachszene verankern. Wir danken neben den Teilnehmern für die faire Spielweise auch allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Grosser Dank gebührt zudem den Sponsoren, die Preise und Verpflegung ermöglicht haben: die Stadt Sursee, die Küng Platten AG, die Stiftung Accentus, , die Mobiliar, der Sportfonds Kanton Luzern, der Innerschweizer Schachverband, KUPPER Optik, das Ristorante Caruso, der Salon de Coiffure Joos, die Truvag Treuhand AG und die Fischer Weine Sursee AG.

Damit wünscht der Schachclub Sursee euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Die Gewinner:

Hauptkategorie

Rang   Name Elo        Punkte   Buchholz 
1   Angst Robin 2159 8,0 49,0
2 IM Habibi Ali 2202 7,5 50,0
3   Ballmer Mirko 2098 7,0 50,5
4 IM Kelecevic Nedeljko 2181 7,0 48,5
5   Strauss Jürgen 2217 7,0 48,5
6 FM Lustenberger Daniel        2232 6,5 42,0
7   Riedener Toni 2017 6,5 40,5
8   Küng Nicolas 2013 6,0 50,5
9   Portmann Daniel 1938 6,0 46,0
10   Di Stefano Michele 2192 6,0 45,0

 

v.l.: IM Nedeljko Kelecevic (4.), IM Ali Habibi (2.), Robin Angst (1.),

Mirko Ballmer (3.) und Jürgen Strauss (5.) 

 

Altersgruppe U16

48. Rang    Gut Raphael 1616    4 Punkte
49. Rang Mohr Moritz 1483 4 Punkte
51. Rang Gut Lionel 1769 4 Punkte
58. Rang Mohr Jan 1819 3.5 Punkte
61. Rang Tazedakis Andreas      0 3.5 Punkte

 v.l.: Andreas Tazedakis (5.), Moritz Mohr (2.), Raphael Gut (1.),

Lionel Gut (3.) und Jan Mohr (4.)

 

Altersgruppe Ü61

2. Rang       IM Habibi Ali 2202    7.5 Punkte
4. Rang IM Kelecevic Nedeljko      2181 7.0 Punkte
24. Rang Posta Joe 0 5.5 Punkte
31. Rang Eichenberger Markus 1923 5 Punkte
32. Rang Stojcic Dragisa 1886 5 Punkte

 

v.l.: Dragisa Stojcic (5.), Joe Posta (3.), IM Nedeljko Kelecevic (2.),

IM Ali Habibi (1.) und Markus Eichenberger (4.)

 

Elozahl unter 1800

24. Rang Posta Joe 0 5.5 Punkte
28. Rang     Haxhosaj Mehmet      1711    5 Punkte
34. Rang Baran Petar 0 5 Punkte
35. Rang Lulzim Hajdini 0 5 Punkte
38. Rang Born Guido 1721 4.5 Punkte

v.l.: Petar Baran (3.), Joe Posta (1.), Mehmet Haxhosaj (2.),

Guido Born (5.) und Hajdini Lulzim (4.)